0431 97997010 info@photovoltaik.sh
Beratung. Planung. Projektierung. Aufbau.

Die neuesten Entwicklungen bei Solarterrassen

Solarterrassen sind eine Kombination aus Terrassenüberdachung und Photovoltaik, die es Hausbesitzern ermöglicht, Solarstrom zu erzeugen und Stromkosten zu senken. Sie sind insbesondere bei begrenzten Dachflächen oder ungünstiger Dachausrichtung eine Alternative. Neben dem Wetterschutz bieten sie die Möglichkeit, den umweltfreundlichen Strom selbst zu nutzen oder ins Netz einzuspeisen. Der Wirkungsgrad von Solarmodulen ist gestiegen, so dass auch auf kleineren Flächen mehr Strom erzeugt werden kann. Auch die Speichermöglichkeiten für den erzeugten Strom haben sich verbessert. Ein Nachteil ist die geringere Stromproduktion im Vergleich zu größeren Dachanlagen.
Zum Inhalt springen

[formidable id=2]

In 1 Minute die Ersparnisse mit einer PV-Anlage berechnen (klicken)

    kWh
    Aktueller Strompreis: 0.00 €/kWh
    Ihre aktuellen Stromkosten pro Jahr ohne PV: 0.00 €
    Ihre neuen Stromkosten pro Jahr mit PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren ohne PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren mit PV: 0.00 €
    Hinweis: Dies ist eine Beispielrechnung die bis 5000 kWh optimiert ist.
    Jetzt unverbindliches Angebot erhalten


    Mit dem Absenden erklären Sie sich mit der Datenverarbeitung einverstanden. Wir geben Ihre Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weiter. Wir verwenden Ihre Daten nicht zu Werbezwecken in Form von Newslettern oder sonstigen Werbeformaten.

    REGIONAL. PERSÖNLICH. TYPISCH NORDDEUTSCH.

    Sie erhalten einen Anruf von uns innerhalb von 48 Stunden. Getreu unser Markenpersönlichkeit behandeln wir Ihr Anliegen von der ersten Minute an mit den altbewährten norddeutschen kaufmännischen Tugenden.
    Aus der Region, für die Region. Daher arbeiten wir nur mit regionalen Partnern und exklusiv für unsere Kunden in Schleswig-Holstein.

    Ihre Daten in guten Händen:
    - keine Weitergabe an Dritte
    - sichere Datenübertragung
    - Datenlöschung nach Art. 17 DSGVO

    Bester Solarbetrieb Schleswig-Holsteins

    Viele Eigenheimbesitzer und auch Mieterinnen und Mieter von Einfamilienhäusern verfügen auch über einen Garten und eine dazugehörige Terrasse. Meistens verbringen diese Leute dann auch eine Menge Zeit auf der vorhandenen Terrasse. Das hängt zum einen damit zusammen, dass man sich zu Hause wohlfühlt und man gerne auch Zeit im heimischen Außenbereich verbringt. Darüber hinaus sorgen aber auch gestiegene Kosten in verschiedenen Bereichen des Lebens dafür, dass viele Leute doch noch mehr Zeit zu Hause verbringen.

    Wenn man allerdings nur über eine Terrasse ohne entsprechende Überdachung verfügt, dann kann man die Terrasse längst nicht an jedem gewünschten Tag nutzen. Schließlich ist es im Sommer an heißen Tagen bei einer fehlenden Überdachung nicht selten deutlich zu heiß auf der eigenen Terrasse. Auf der anderen Seite macht es auch nicht unbedingt Spaß Zeit etwa bei regnerischem Wetter auf einer unüberdachten Terrasse zu verbringen. Aus diesem Grund denken immer mehr Leute mit einer Terrasse über die Möglichkeit einer Terrassenüberdachung nach.

    Aus heutiger Sicht macht es bei einer solchen geplanten Investition besonders viel Sinn gleich über eine Überdachung der Terrasse mit einem Solardach nachzudenken. Im weiteren Verlauf dieses Artikels wollen wir aus diesem Grund vor allem auch auf die Vorteile einer Solarterrasse eingehen und uns auch ein wenig mit den neuesten Entwicklungen rund um spezielle Solardächer für eine Terrasse beschäftigen. Schließlich will man bei einer solchen Anschaffung möglichst viele Vorteile für sich nutzen und langfristig betrachtet die Stromkosten senken.

    Grundsätzlich gibt es mittlerweile eine Vielzahl von ganz vielen unterschiedlichen Möglichkeiten für eine Terrassenüberdachung. Immer mehr Eigenheimbesitzerinnen und Eigenheimbesitzer finden vor allem Solarterrassen und die verschiedenen Varianten, die man kaufen kann, besonders interessant.

    Aufgrund der gestiegenen Strompreise entscheiden sich mehr Leute für Solarterrassen

    Aufgrund einer ganzen Reihe von Gründen sind in den letzten Jahren die Strompreise deutlich angestiegen. Das ist auf jeden Fall auch ein Grund, warum immer mehr Menschen über den Einsatz von Photovoltaik im eigenen zu Hause nachdenken. Neben einer Solaranlage auf dem Dach des Hauses kann auch eine Solarterrasse dabei helfen auf Dauer die Kosten für Strom abzusenken. Außerdem bietet auch eine Solar-Terrassenüberdachung die Möglichkeit langfristig günstigen und grünen Strom zu erzeugen. Aus diesen Gründen ist eine Solarterrasse für immer mehr Eigenheimbesitzer eine Überlegung wert.

    Das gilt noch mehr, weil die neuesten Solarterrassen über immer hochwertige Solarmodule verfügen. Auf diese Weise kann man bei Sonnenschein mit dem Terrassendach verhältnismäßig viel Solarstrom produzieren und auf diese Weise etwas Gutes für die Umwelt und auch für den eigenen Geldbeutel tun.

    Interessant sind die modernen Solarterrassen aber auch für Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer, die aufgrund einer unzureichenden Statik oder einer ungünstigen Ausrichtung des Hausdaches eher nicht auf eine Solaranlage auf dem Hausdach setzen können. Hier kann in vielen Fällen eine Solarterrasse eine interessante Alternative sein, um wenigstens einen Teil des benötigten Stroms mithilfe der Sonne zu produzieren. Darüber hinaus bietet ein Solardach für die Terrasse aber selbstverständlich auch die Möglichkeit, die eigene Terrasse von Sonne, Wind und schlechtem Wetter zu schützen. Dadurch kann man die Terrasse aufgrund der Überdachung bei jedem Wetter nutzen und mehr Zeit zu Hause an der frischen Luft verbringen.

    Was sollte man über eine Solarterrasse wissen?

    Die Installation einer entsprechenden Photovoltaikanlage auf einem Terrassendach ist eine hervorragende Möglichkeit, um auf Dauer kostengünstigen und grünen Solarstrom zu produzieren. Entscheidet man sich für einen Solarterrassen Bausatz, dann kann man den Aufbau des Terrassendaches in weiten Teilen auch in Eigenregie vornehmen.

    Allerdings ist es auch bei einer Solarterrasse erforderlich, dass ein Elektromeister in das Projekt eingebunden wird. Das hängt damit zusammen, dass in Deutschland die Verbindung der Solarmodule mit einem Wechselrichter und auch die Verbindung mit dem Stromkreis des Hauses durch einen Fachmann vorgenommen werden muss. Entscheidet man sich bei der neuen Solarterrasse für einen hochwertigen Bausatz, dann kann man aber definitiv durch den eigentlichen Aufbau in Eigenregie eine Menge Geld einsparen. Ein Fachmann für Solarenergie übernimmt dann also nur noch den Anschluss der Photovoltaikanlage und kann sicher auch bei der bestmöglichen Installation und Ausrichtung der Solarmodule behilflich sein.

    Wo liegen die generellen Vorteile einer Solarterrasse?

    Entscheidet man sich beim Kauf eines neuen Terrassendaches bewusst für eine Überdachung mit Solaranlage, dann hält diese Lösung gleich mehrere Vorteile bereit. Zunächst einmal bietet natürlich auch ein Solardach den gleichen Schutz vor Wind und Wetter wie das bei einem klassischen Terrassendach der Fall ist.

    Denn bei Wind und Regen bietet eine Solarterrasse genauso den gewünschten Schutz auf der Terrasse wie das an warmen Sommertagen mit einer hohen Sonneneinstrahlung der Fall ist. An solchen Sommertagen kann man zusätzlich mithilfe der Solarterrasse günstigen Strom produzieren und entweder selbst verbrauchen oder alternativ auch ins öffentliche Stromnetz einspeisen.

    Welche zusätzlichen Vorteile bieten moderne Solarterrassen?

    Rund um Solarterrassen gab es speziell auch in der jüngeren Vergangenheit eine ganze Reihe von Verbesserungen. Dadurch kann man beim Kauf einer modernen Solarüberdachung für eine Terrasse von besonders vielen Vorteilen profitieren.

    Solarmodule sind durch die jüngsten Entwicklungen immer robuster geworden und trotzen dadurch auch ungünstigen Wetterbedingungen immer besser. Darüber hinaus verfügen moderne Solarterrassen über einen besonders langen Lebenszyklus und das kann die Nutzungszeit natürlich zusätzlich um einige Jahre verlängern.

    Durch Forschung und Entwicklung sind moderne Solarmodule heutzutage auch in der Lage im Vergleich zu veralteten Photovoltaikanlagen deutlich effizienter Solarstrom zu produzieren. Das ist ein großer Vorteil, weil man im Vergleich auch auf kleinerer Fläche mehr Solarstrom produzieren kann. Darüber hinaus gibt es aber auch bei Stromspeichern für Solaranlagen sehr positive Entwicklungen. Das bedeutet, dass man heute auch deutlich einfacher Solarstrom zwischenspeichern kann, wenn man den erzeugten grünen Strom nicht zum Zeitpunkt der Erzeugung benötigt. Auf diese Weise muss man nicht so viel Solarstrom ins öffentliche Netz einspeisen und man kann stattdessen den selbst erzeugten Strom zu einem späteren Zeitpunkt verwenden.

    Kann eine Solarterrasse auch Nachteile mit sich bringen?

    Die Entscheidung für eine Solarterrasse ist eigentlich immer eine gute Entscheidung, die für die Zukunft eine ganze Reihe von Vorteilen bringt. Trotzdem ist es so, dass man auf ein Terrassendach in der Regel eher nur kleinere Photovoltaikanlagen installieren kann.

    Dadurch kann man nicht ganz so viel Solarstrom produzieren, wie das etwa bei einer Photovoltaikanlage auf einem Hausdach meistens der Fall ist. Trotzdem bietet eine Solarterrasse auf jeden Fall einen Beitrag und ist hilfreich bei der Erzeugung von umweltfreundlichem Solarstrom. Ein generelles Problem bei einer Photovoltaikanlage ist, dass man nur Solarstrom erzeugen kann, wenn auch tatsächlich die Sonne scheint. Das ist leider auch in Schleswig-Holstein längst nicht immer der Fall und aus diesem Grund kann man auch nur an Tagen mit einer gewissen Sonneneinstrahlung selbst grünen Strom produzieren.

    Benötigt man für ein Solardach eine Baugenehmigung?

    Grundsätzlich müssen bauliche Veränderungen am Haus in der Regel von den Behörden genehmigt werden. Die spezifischen Vorschriften für Baumaßnahmen im eigenen Garten variieren jedoch von Bundesland zu Bundesland. Es gibt Terrassenüberdachungen, die aufgrund ihrer Größe unter die “räumlichen Freibeträge” fallen und somit genehmigungsfrei sind. Welche räumlichen Freibeträge für dein Bundesland und für dein Solardach gelten, findest du in der folgenden Tabelle. Auch für genehmigungsfreie Bauten gelten die öffentlich-rechtlichen Vorschriften der jeweiligen Gemeinde sowie die Landesbauordnung. Zudem musst du bei deinem Solardach den vorgeschriebenen Mindestabstand zum Nachbargrundstück einhalten, der meist drei Meter beträgt. Selbstverständlich unterstützen wir dich auch bei diesem Schritt und überprüfen, ob deine Überdachung genehmigungsfrei ist oder du eine Baugenehmigung benötigst.

    BundeslandFlächeTiefeVolumen
    Baden-Württemberg30 m²
    Bayern30 m²3 m
    Berlin30 m²3 m
    Brandenburg20 m²75 m³
    Bremen3 m
    Hamburg30 m²3 m
    HessenTerrassenüberdachungen gelten als verfahrensfreie Baumaßnahmen
    Mecklenburg-Vorpommern30 m²3 m
    Niedersachsen30 m²
    Nordrhein-Westfalen30 m²3 m
    Rheinland-Pfalz50 m³
    Saarland36 m²3 m
    Sachsen30 m²3 m
    Sachsen-Anhalt
    Schleswig-Holstein30 m²3 m

    Fazit: Die Investition in eine moderne Solarterrasse lohnt sich

    Besonders wenn man über eine Terrasse mit einer guten Ausrichtung bezogen auf die Position der Sonne verfügt, lohnt sich eine Solarterrasse auf jeden Fall. Wenn man aktuell generell über eine neue Terrassenüberdachung nachdenkt, dann sollte man unbedingt über ein Terrassendach mit einer Solaranlage nachdenken.

    Aufgrund der gestiegenen Stromkosten macht eine Solarterrasse noch mehr Sinn und gerade die modernen Solarterrassen sind immer besser in der Lage auch auf relativ kleiner Fläche eine ganze Menge Solarstrom zu erzeugen. Aus all diesen Gründen lohnt es sich auf lange Sicht definitiv auf eine moderne Solarterrasse zu setzen. Schließlich ist eher nicht davon auszugehen, dass die Preise für Strom in den kommenden Jahren sinken werden. Mit einer Solarterrasse kann man langfristig zumindest einen Teil des benötigten Stroms selbst umweltfreundlich erzeugen und Geld sparen.

    Häufige Fragen zu Solarterrassen

    Was ist eine Solarterrasse?

    Eine Solarterrasse ist eine Terrassenüberdachung, die mit Photovoltaikmodulen ausgestattet ist. Diese Module erzeugen Solarstrom, der im Haushalt genutzt oder ins öffentliche Netz eingespeist werden kann. Sie bietet Schutz vor Witterungseinflüssen wie Sonne, Regen und Schnee und verlängert die Freiluftsaison.

    Wie viel Strom kann eine Solarterrasse produzieren?

    Eine Solarterrasse mit einer Fläche von etwa 20 m² kann jährlich bis zu 2.500 Kilowattstunden Strom erzeugen. Dies hängt jedoch von der geografischen Lage und der Ausrichtung der Terrasse ab.

    Welche Materialien sind für Solarterrassen verfügbar?

    Solarterrassen können aus verschiedenen Materialien wie Leimholz, Aluminium oder Stahl gefertigt werden. Holz sorgt für eine warme, natürliche Optik, während Aluminium und Stahl für eine moderne, elegante Erscheinung stehen und besonders witterungsbeständig sind.

    Werden die Räume hinter der Solarüberdachung nicht zu dunkel?

    Nein, Solarterrassen mit transparenten Glas-Glas-Modulen lassen genügend Licht durch und sorgen gleichzeitig für ausreichend Schatten. Dadurch bleiben die dahinter liegenden Räume hell und eine zusätzliche Verschattung ist nicht notwendig.

    Benötigt man für eine Solarterrasse eine Baugenehmigung?

    Das hängt von den örtlichen Bauvorschriften ab, die von Bundesland zu Bundesland variieren. In vielen Fällen kann eine Solarterrasse genehmigungsfrei sein, wenn sie bestimmte Größen- und Abstandsgrenzen einhält. Es ist ratsam, sich vor dem Bau bei den zuständigen Behörden zu informieren.

    Welche Kosten entstehen bei der Installation einer Solarterrasse?

    Die Kosten für eine Solarterrasse variieren je nach Material, Größe und Ausstattung. Ein grundlegendes Modell in Holzausführung kann ab etwa 14.000 Euro erhältlich sein. Diese Kosten amortisieren sich jedoch durch die Einsparungen bei den Stromkosten und eventuelle Einspeisevergütungen.

    Gibt es Förderungen für Solarterrassen?

    Ja, es gibt verschiedene Fördermöglichkeiten für Solarterrassen. Diese können von staatlichen Stellen, Landesbanken oder Energieversorgern angeboten werden. Es lohnt sich, vor dem Bau einer Solarterrasse nach aktuellen Förderprogrammen zu suchen.

    Kann der erzeugte Strom gespeichert werden?

    Ja, der erzeugte Solarstrom kann in Batteriespeichern gespeichert werden. Dies ermöglicht eine Nutzung des Stroms auch dann, wenn die Sonne nicht scheint, und erhöht den Eigenverbrauchsanteil.

    Welche Vorteile bieten Solarterrassen?

    Solarterrassen bieten zahlreiche Vorteile: Sie schützen vor Witterungseinflüssen, verlängern die Nutzungsdauer der Terrasse, erzeugen umweltfreundlichen Solarstrom und können helfen, Stromkosten zu senken. Zudem werten sie durch ihr modernes Design die Immobilie optisch auf.

    Wie wird der erzeugte Solarstrom genutzt?

    Der erzeugte Solarstrom wird zunächst im Haushalt verbraucht. Überschüssiger Strom kann in das öffentliche Netz eingespeist und über einen Zeitraum von 20 Jahren vergütet werden. Alternativ kann er in einem Stromspeicher für den späteren Gebrauch gespeichert werden.

    Wie pflegeintensiv sind Solarterrassen?

    Solarterrassen sind relativ pflegeleicht. Die Photovoltaikmodule sollten regelmäßig gereinigt werden, um ihre Effizienz zu erhalten. Ansonsten sind je nach Material der Überdachung gelegentliche Wartungsarbeiten erforderlich, wie z.B. das Streichen von Holzkonstruktionen.

    Welche Designmöglichkeiten gibt es für Solarterrassen?

    Solarterrassen können individuell nach den Wünschen des Kunden gestaltet werden. Es gibt verschiedene Designmöglichkeiten bezüglich Material, Farbe, Form und Größe. Zusätzliche Ausstattungen wie LED-Beleuchtung, Wärmestrahler oder Seitenverkleidungen sind ebenfalls möglich.

    Carsten Steffen
    Autor: Carsten Steffen
    Carsten Steffen, Gründer von photovoltaik.sh, bringt sein tiefes Verständnis für Photovoltaik und seine Begeisterung für erneuerbare Energien ein, um Kunden in Schleswig-Holstein seit 2021 schneller und kostengünstiger zu ihrer eigenen Photovoltaikanlage zu verhelfen. Ermöglicht wird das Dank der Zusammenarbeit mit lokalen Solarteuren. Regelmäßige Schulungen runden unsere Expertise ab. Mit der Gründung von photovoltaik.sh sind wir Ihr vertrauenswürdigen Partner für alle, die ihren Stromverbrauch nachhaltig gestalten möchten.
    Beratung
    Anrufen