0431 97997010 info@photovoltaik.sh
Beratung. Planung. Projektierung. Aufbau.
"SONNENENERGIE?
GEHT auf´s Haus!"
Bester Solarbetrieb Schleswig-Holsteins

In 1 Minute die Ersparnisse mit einer PV-Anlage berechnen (klicken)

    kWh
    Aktueller Strompreis: 0.00 €/kWh
    Ihre aktuellen Stromkosten pro Jahr ohne PV: 0.00 €
    Ihre neuen Stromkosten pro Jahr mit PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren ohne PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren mit PV: 0.00 €
    Hinweis: Dies ist eine Beispielrechnung die bis 5000 kWh optimiert ist.
    Jetzt unverbindliches Angebot erhalten


    Mit dem Absenden erklären Sie sich mit der Datenverarbeitung einverstanden. Wir geben Ihre Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weiter. Wir verwenden Ihre Daten nicht zu Werbezwecken in Form von Newslettern oder sonstigen Werbeformaten.

    REGIONAL. PERSÖNLICH. TYPISCH NORDDEUTSCH.

    Sie erhalten einen Anruf von uns innerhalb von 48 Stunden. Getreu unser Markenpersönlichkeit behandeln wir Ihr Anliegen von der ersten Minute an mit den altbewährten norddeutschen kaufmännischen Tugenden.
    Aus der Region, für die Region. Daher arbeiten wir nur mit regionalen Partnern und exklusiv für unsere Kunden in Schleswig-Holstein.

    Ihre Daten in guten Händen:
    - keine Weitergabe an Dritte
    - sichere Datenübertragung
    - Datenlöschung nach Art. 17 DSGVO

    Bester Solarbetrieb Schleswig-Holsteins

    Stromkostenrechner – Energiekosten im Überblick behalten mit unserem kWh-Rechner

    Der Stromkostenrechner errechnet den Stromverbrauch und die damit verbundenen Kosten (kWh) effizient – sei es täglich, wöchentlich, monatlich oder jährlich. Unser kWh-Rechner berücksichtigt sowohl den Gesamtverbrauch als auch den spezifischen Verbrauch einzelner Elektrogeräte, um Ihnen einen umfassenden Überblick über Ihre Energiekosten zu bieten.

    Unser Tool ist benutzerfreundlich und erfordert nur wenige Angaben, um präzise Ergebnisse zu liefern:

    1. Eingabe des Verbrauchs: Tragen Sie den Verbrauch Ihres Geräts in Watt ein. Diese Information finden Sie in der Regel in den technischen Daten des Herstellers.
    2. Betriebsstunden und -tage: Geben Sie an, wie viele Stunden pro Tag und wie viele Tage pro Woche das Gerät in Betrieb ist. Dies ermöglicht eine realistische Hochrechnung auf Monats- und Jahresbasis.
    3. Strompreis: Informieren Sie sich bei Ihrem Stromanbieter über den aktuellen Preis pro Kilowattstunde (kWh) und tragen Sie diesen Betrag in das dafür vorgesehene Feld ein.

    Nachdem alle erforderlichen Daten eingegeben wurden, berechnet der Stromkostenrechner den Verbrauch und die Kosten für den angegebenen Zeitraum. Dies hilft Ihnen, den Energieverbrauch verschiedener Geräte zu vergleichen und zu entscheiden, ob ein Austausch älterer Modelle sinnvoll ist.

    Der Verbrauch
    • Pro Tag0,20 kWh
    • Pro Woche0,40 kWh
    • Pro Monat1,60 kWh
    • Pro Jahr20,80 kWh
    Die Kosten
    • Pro Tag0,09 €
    • Pro Woche0,18 €
    • Pro Monat0,74 €
    • Pro Jahr9,57 €
    • Tag 0,20 kWh / 0,09 €
    • Monat 1,60 kWh / 0,74 €
    • Jahr 20,80 kWh / 9,57 €

    Bitte beachten Sie, dass die Strompreise steigen könnten, weshalb eine mögliche Einsparung nach mehreren Jahren noch größer ausfallen kann.

    Stromverbrauch mittels PV abdecken
    Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot zur Deckung Ihres Stromverbrauches mittels einer PV-Anlage. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns gerne an.

    Stromkostenrechner für Wärmepumpen – Wieviel Strom verbraucht meine Wärmepumpe?

    Der Stromkostenrechner für Wärmepumpen bietet Bauherren die Möglichkeit, die laufenden Kosten einer solchen Heizlösung effizient zu kalkulieren. Besonders beim Neubau oder der Renovierung ist es entscheidend, nicht nur die Investitionskosten, sondern auch die fortlaufenden Ausgaben im Blick zu haben. Dieses Tool ermöglicht eine präzise Schätzung des Stromverbrauchs basierend auf spezifischen Angaben zum Wohnobjekt.

    Kern des Rechners ist die Berechnung des Wärmebedarfs, der aus den eingegebenen Daten wie Wohnfläche, Anzahl der Personen im Haushalt, Art und Zustand des Gebäudes sowie der Wärmepumpentechnologie abgeleitet wird. Die Eingabe optionaler Daten wie der Jahresarbeitszahl (JAZ) der Wärmepumpe und des aktuellen Stromtarifs ermöglicht eine noch genauere Kostenschätzung. Fehlen diese Angaben, verwendet der Rechner Durchschnittswerte, um eine grundlegende Schätzung zu liefern.

    Der berechnete Wärmebedarf und die damit verbundenen Stromkosten geben einen wertvollen Überblick über die Effizienz der Heizungsanlage und helfen, eine fundierte Entscheidung für oder gegen eine Wärmepumpe zu treffen. Durch das Verständnis von Begriffen wie Wärmebedarf, Jahresarbeitszahl (JAZ) und Heizlast können Bauherren die Ergebnisse des Rechners besser interpretieren und ihre Energiekosten optimieren.

    Ergebnisse:

    Wärmebedarf pro Jahr:

    Stromkosten pro Jahr:


    Bitte beachten Sie, dass alle gemachten Angaben ohne Gewähr sind.
    Annahme: der zusätzliche Bedarf für Warmwasser pro Person beträgt 600 kWh pro Jahr (was ein üblicher Richtwert ist).

    Die Berechnung des Stromverbrauchs und der Kosten für eine Wärmepumpe basiert auf ihrer Effizienz, ausgedrückt durch die Jahresarbeitszahl (JAZ), und den Betriebsstunden im Jahr. Der Stromverbrauch ergibt sich aus der Division der Heizleistung (in kW) durch die JAZ, multipliziert mit den jährlichen Betriebsstunden. Um die Kosten zu ermitteln, wird der errechnete Stromverbrauch mit dem jeweiligen Strompreis multipliziert und der Grundpreis hinzuaddiert. Unterschieden wird zwischen Haushaltsstrom und speziellem Wärmepumpenstrom, wobei beide Tarife unterschiedliche Kostenstrukturen aufweisen.

    Für eine Luftwärmepumpe mit einer JAZ von 3 und 2.000 Betriebsstunden pro Jahr variieren die Stromverbrauchs- und Kostenwerte je nach Heizleistung. Ähnliche Berechnungen gelten für Erdwärmepumpen mit einer JAZ von 4 und Wasser-Wasser-Wärmepumpen mit einer JAZ von 5, jeweils angepasst an ihre spezifischen Betriebsstunden. Die Warmwasser-Wärmepumpe, mit einer JAZ von 2,5 und ebenfalls 2.000 Betriebsstunden pro Jahr, zeigt, dass der Energiebedarf und die daraus resultierenden Kosten stark von der Effizienz der Pumpe und dem Umfang ihrer Nutzung abhängen.

    Diese Methode ermöglicht eine detaillierte Vorausberechnung der Betriebskosten und unterstützt bei der Entscheidungsfindung für eine energieeffiziente Heizungslösung.

    Stromsparen im Haushalt – Tipps und Tricks

    Neben der Verwendung unseres Rechners können Sie auch durch bewusste Auswahl und Nutzung Ihrer Haushaltsgeräte erheblich Strom sparen:

    1. Moderne Heizpumpen: Ersetzen Sie alte Heizpumpen nach etwa 10 Jahren, um den Energieverbrauch zu reduzieren.
    2. Effizienter Elektroherd: Investieren Sie in qualitativ hochwertiges Kochgeschirr und nutzen Sie die Restwärme optimal aus.
    3. Optimierung von Kühl- und Gefrierschränken: Platzieren Sie Gefrierschränke an kühlen Orten und wählen Sie Kühlschränke entsprechend der Größe Ihres Haushalts aus, um Leerlaufzeiten zu vermeiden.

    Stromkosten berechnen: Mit dieser Formel geht’s ganz einfach

    Die Berechnung der jährlichen Stromkosten für Haushalte lässt sich durch eine spezifische Formel darstellen, die der Bund der Energieverbraucher entwickelt hat. Diese Formel ermöglicht es, den jährlichen Stromverbrauch auf der Basis verschiedener Faktoren zu schätzen. Die Formel lautet wie folgt:

    Jährlicher Stromverbrauch in kWh
    (Anzahl der Personen im Haushalt × 200 kWh) + (Wohnfläche in Quadratmetern × 9 kWh) + (Anzahl der elektrischen Geräte im Haushalt × 200 kWh)

    Diese Formel setzt sich aus drei Hauptkomponenten zusammen:

    1. Pro-Kopf-Verbrauch: Hier wird davon ausgegangen, dass jede Person im Haushalt durchschnittlich 200 kWh pro Jahr verbraucht. Dies berücksichtigt den individuellen Verbrauch von Energie für persönliche Geräte, Beleuchtung und andere alltägliche Aktivitäten.
    2. Wohnflächenabhängiger Verbrauch: Die Formel nimmt an, dass pro Quadratmeter Wohnfläche jährlich etwa 9 kWh verbraucht werden. Dieser Wert soll den Energieverbrauch für die Beheizung und Beleuchtung von Räumen widerspiegeln.
    3. Geräteabhängiger Verbrauch: Jedes elektrische Gerät im Haushalt trägt mit einem pauschalen Wert von 200 kWh pro Jahr zum Gesamtenergieverbrauch bei. Dieser Teil der Formel berücksichtigt den Verbrauch von Haushaltsgeräten wie Kühlschränken, Waschmaschinen, Fernsehern und anderen elektronischen Geräten.

    Diese Formel bietet eine vereinfachte Möglichkeit, den Stromverbrauch eines Haushalts abzuschätzen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass tatsächliche Verbrauchswerte je nach individuellen Gewohnheiten, der Effizienz der Geräte und anderen Faktoren variieren können. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Entdecken Sie auch unsere weiteren Rechner:

    Wir von photovoltaik.sh wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Optimierung Ihres Energieverbrauchs!

    Beratung
    Anrufen