0431 97997010 info@photovoltaik.sh
Beratung. Planung. Projektierung. Aufbau.

Heizen mit Photovoltaik und Heizstab – so funktioniert’s!

[formidable id=2]

In 1 Minute die Ersparnisse mit einer PV-Anlage berechnen (klicken)

    kWh
    Aktueller Strompreis: 0.00 €/kWh
    Ihre aktuellen Stromkosten pro Jahr ohne PV: 0.00 €
    Ihre neuen Stromkosten pro Jahr mit PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren ohne PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren mit PV: 0.00 €
    Hinweis: Dies ist eine Beispielrechnung die bis 5000 kWh optimiert ist.
    Jetzt unverbindliches Angebot erhalten


    Mit dem Absenden erklären Sie sich mit der Datenverarbeitung einverstanden. Wir geben Ihre Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weiter. Wir verwenden Ihre Daten nicht zu Werbezwecken in Form von Newslettern oder sonstigen Werbeformaten.

    REGIONAL. PERSÖNLICH. TYPISCH NORDDEUTSCH.

    Sie erhalten einen Anruf von uns innerhalb von 48 Stunden. Getreu unser Markenpersönlichkeit behandeln wir Ihr Anliegen von der ersten Minute an mit den altbewährten norddeutschen kaufmännischen Tugenden.
    Aus der Region, für die Region. Daher arbeiten wir nur mit regionalen Partnern und exklusiv für unsere Kunden in Schleswig-Holstein.

    Ihre Daten in guten Händen:
    - keine Weitergabe an Dritte
    - sichere Datenübertragung
    - Datenlöschung nach Art. 17 DSGVO

    Bester Solarbetrieb Schleswig-Holsteins

    Eine eigene Photovoltaikanlage auf dem Dach liefert nicht nur Strom für die Elektrogeräte im Haushalt, sondern kann auch zur Erwärmung von Brauchwasser genutzt werden. Dies geschieht durch den Einsatz eines Heizstabes im Pufferspeicher, der mit der PV-Anlage verbunden wird. Im Folgenden wird erklärt, wie diese Kombination funktioniert und ob sie sich lohnt.

    Funktion des Heizstabes

    Ein Heizstab ist eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, den erzeugten Solarstrom zur Wärmeerzeugung einzusetzen. Die elektrische Energie wird dabei in thermische Energie umgewandelt, die als Warmwasser für Heizung oder Haushalt zur Verfügung steht. Ein Heizstab kostet im Schnitt zwischen 500 und 1.000 Euro und kann bei modernen Wasserspeichern leicht nachgerüstet werden. Das Funktionsprinzip ist ähnlich wie bei einem Tauchsieder: Eine Heizwendel wird durch Strom aufgeheizt und überträgt die Wärme auf das Wasser.

    Voraussetzungen für die Installation

    Viele Pufferspeicher sind bereits für den Einbau von Heizstäben vorbereitet. Sie besitzen an der Unterseite einen Anschluss, in den der Heizstab eingesetzt oder eingeschraubt wird. Beim Kauf eines Heizstabs sollte man auf die Anschlussart (Gewinde bzw. Flansch), die Eintauchlänge und die Leistungsstufe achten.

    Einsatzmöglichkeiten

    • Stromspeicher: Überschüssiger Solarstrom kann zwischengespeichert werden.
    • Wallbox: Das Elektroauto kann zuhause bequem geladen werden.
    • Heizstab: Zur Warmwasseraufbereitung durch Nutzung von Solarstrom.

    Wirtschaftlichkeit

    Die Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen ist in den letzten Jahren deutlich gesunken, was den Eigenverbrauch des selbstproduzierten Solarstroms attraktiver macht. Eine erhöhte Nutzung des Eigenstroms durch einen Heizstab kann daher wirtschaftlich sinnvoll sein.

    Regelung und Steuerung

    Es gibt ungeregelte und geregelte Heizstäbe. Ungeregelte Heizstäbe arbeiten nach dem Prinzip “an oder aus”, was bedeutet, dass sie entweder unter Volllast laufen oder gar nicht. Geregelte Heizstäbe sind empfehlenswerter, da sie in Stufen betrieben werden können und sich besser an den verfügbaren Stromüberschuss anpassen. Besonders effizient ist die Kombination aus PV-Anlage und Heizstab, wenn die Regelung durch ein intelligentes Energiemanagementsystem übernommen wird.

    Installation und Anschluss

    Bei der Installation eines Heizstabs sind zwei Gewerke beteiligt:

    1. Heizungsbauer / Gas-Wasserinstallateur: Bietet den Heizstab an und baut ihn in den Pufferspeicher ein.
    2. Elektriker: Klemmt den Heizstab an die PV-Anlage an und übernimmt die elektrische Installation.

    Optimale Leistung

    Die Leistung des Heizstabs sollte auf die Größe der PV-Anlage und des Pufferspeichers abgestimmt sein. Kleinere Heizstäbe bis 3 kW können an eine normale Steckdose angeschlossen werden, während leistungsstärkere Heizstäbe mehrphasig angeschlossen werden müssen und eine entsprechende Absicherung erfordern.

    Vorteile der Kombination aus Heizstab und PV-Anlage

    • Erhöhung des Eigenverbrauchs: Durch die Nutzung von Solarstrom für die Warmwasseraufbereitung.
    • Kostenersparnis: Reduzierung der Stromkosten durch Eigenverbrauch des Solarstroms.
    • Nachhaltigkeit: Nutzung erneuerbarer Energien für Heizung und Warmwasser.

    Fazit

    Die Kombination von Photovoltaikanlage und Heizstab bietet eine kostengünstige und nachhaltige Möglichkeit, den Eigenverbrauch von Solarstrom zu erhöhen und Heizkosten zu senken. Dabei sollten sowohl der Heizungsbauer als auch der Elektriker in den Installationsprozess einbezogen werden, um eine fachgerechte und sichere Inbetriebnahme zu gewährleisten.

    Carsten Steffen
    Autor: Carsten Steffen
    Carsten Steffen, Gründer von photovoltaik.sh, bringt sein tiefes Verständnis für Photovoltaik und seine Begeisterung für erneuerbare Energien ein, um Kunden in Schleswig-Holstein seit 2021 schneller und kostengünstiger zu ihrer eigenen Photovoltaikanlage zu verhelfen. Ermöglicht wird das Dank der Zusammenarbeit mit lokalen Solarteuren. Regelmäßige Schulungen runden unsere Expertise ab. Mit der Gründung von photovoltaik.sh sind wir Ihr vertrauenswürdigen Partner für alle, die ihren Stromverbrauch nachhaltig gestalten möchten.
    Beratung
    Anrufen