0431 97997010 info@photovoltaik.sh
Beratung. Planung. Projektierung. Aufbau.

Balkonkraftwerk: Die Zukunft der urbanen Energieerzeugung

[formidable id=2]

In 1 Minute die Ersparnisse mit einer PV-Anlage berechnen (klicken)

    kWh
    Aktueller Strompreis: 0.00 €/kWh
    Ihre aktuellen Stromkosten pro Jahr ohne PV: 0.00 €
    Ihre neuen Stromkosten pro Jahr mit PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren ohne PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren mit PV: 0.00 €
    Hinweis: Dies ist eine Beispielrechnung die bis 5000 kWh optimiert ist.
    Jetzt unverbindliches Angebot erhalten


    Mit dem Absenden erklären Sie sich mit der Datenverarbeitung einverstanden. Wir geben Ihre Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weiter. Wir verwenden Ihre Daten nicht zu Werbezwecken in Form von Newslettern oder sonstigen Werbeformaten.

    REGIONAL. PERSÖNLICH. TYPISCH NORDDEUTSCH.

    Sie erhalten einen Anruf von uns innerhalb von 48 Stunden. Getreu unser Markenpersönlichkeit behandeln wir Ihr Anliegen von der ersten Minute an mit den altbewährten norddeutschen kaufmännischen Tugenden.
    Aus der Region, für die Region. Daher arbeiten wir nur mit regionalen Partnern und exklusiv für unsere Kunden in Schleswig-Holstein.

    Ihre Daten in guten Händen:
    - keine Weitergabe an Dritte
    - sichere Datenübertragung
    - Datenlöschung nach Art. 17 DSGVO

    Bester Solarbetrieb Schleswig-Holsteins

    Zusammenfassung der Vorteile eines Balkonkraftwerks:

    • Balkonkraftwerke als kleine, effiziente Photovoltaik-Anlagen für den urbanen Raum
    • Unabhängige Stromerzeugung und Einsparung von Energiekosten
    • Einfache Installation und Wartung
    • Fördermöglichkeiten und steuerliche Vorteile
    • Umweltfreundliche Energieerzeugung für eine nachhaltige Zukunft

    Was ist ein Balkonkraftwerk?

    Ein Balkonkraftwerk ist eine kompakte Photovoltaik-Anlage, die speziell für den Einsatz auf Balkonen, Terrassen oder Fassaden entwickelt wurde. Mit ihrer Hilfe können Sie als Hausbesitzer oder Mieter Ihren eigenen Strom erzeugen und so Ihre Energiekosten reduzieren und die Umwelt schonen. Wir bieten Ihnen eine Auswahl an hochwertigen Balkonkraftwerken, die sich durch ihre Langlebigkeit und Effizienz auszeichnen.

    Vorteile von Balkonkraftwerken

    • Unabhängige Stromerzeugung: Mit einem Balkonkraftwerk können Sie Ihren eigenen Strom erzeugen und sich unabhängiger von traditionellen Energieversorgern machen. Dies ermöglicht langfristige Kosteneinsparungen und eine Reduzierung Ihrer Stromrechnung.
    • Einfache Installation: Die Installation eines Balkonkraftwerks ist unkompliziert und erfordert weder aufwändige Baumaßnahmen noch spezielle Genehmigungen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Planung und Umsetzung Ihrer individuellen Anlage.
    • Umweltfreundliche Energieerzeugung: Balkonkraftwerke ermöglichen Ihnen die Nutzung erneuerbarer Energien und leisten somit einen Beitrag zum Klimaschutz. Photovoltaik-Anlagen erzeugen weder Lärm noch Emissionen, was nicht nur der Umwelt, sondern auch Ihren Nachbarn zugutekommt.

    Funktionsweise eines Balkonkraftwerks

    Ein Balkonkraftwerk besteht aus Solarmodulen, Mikro-Wechselrichtern und einem Anschlusskabel, das zu einer (Einspeise-)Steckdose führt. In Deutschland ist die maximale Anschlussleistung für ein Balkonkraftwerk auf 600 Watt begrenzt. Diese Leistung entspricht etwa der eines kleinen Staubsaugers oder einem Bruchteil der eines Föhns. Es wird deutlich, dass die maximale Leistung eines Balkonkraftwerks oft bereits durch den Betrieb herkömmlicher Haushaltsgeräte verbraucht wird. Zusätzlich gibt es Haushaltsgeräte, die eine Grundlast darstellen, wie Kühlschränke, Heizungspumpen, Zirkulationspumpen für Warmwasser, Gegensprechanlagen, Enthärtungsanlagen und WLAN-Router.

    Die optimale finanzielle Einsparung durch ein Balkonkraftwerk ergibt sich aus dem direkten Eigenverbrauch des erzeugten Stroms. Hierbei können je nach Strompreis 35-45 Cent pro kWh eingespart werden. Daher ist es wichtig, die richtige Größe für Ihr Balkonkraftwerk zu wählen, um einerseits den erzeugten Strom effizient zu nutzen und andererseits keinen Überschuss zu erzeugen, der ungenutzt bleibt.

    Die Stromerzeugung eines Balkonkraftwerks hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Größe der Anlage, der Ausrichtung und Neigung der Module sowie der Sonneneinstrahlung. Im Durchschnitt können Sie mit einem Balkonkraftwerk zwischen 200 und 600 kWh pro Jahr erzeugen, was ausreicht, um einen Teil Ihres Strombedarfs zu decken.

    Förderung und steuerliche Vorteile

    In Deutschland gibt es verschiedene Förderprogramme und steuerliche Vergünstigungen für Balkonkraftwerke. So können Sie unter Umständen von günstigen Krediten oder Zuschüssen profitieren, die Ihre Investitionskosten senken.

    Maßnahmen des Bundesministeriums zur Erleichterung der Nutzung von Balkonkraftwerken:

    • Vereinfachtes Verfahren für den Netzanschluss von Anlagen bis 600 Watt
    • Pönalen bei Überschreitung der 70-Prozent-Kappung entfallen
    • Meldepflichten für Steckersolargeräte sollen vereinfacht oder gestrichen werden
    • Schukostecker als “Energiesteckvorrichtung” zulassen
    • Aufnahme von Steckersolar in den Katalog privilegierter Maßnahmen im Wohnungseigentumsgesetz (WEG) und Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB)
    • Erhöhung der Schwelle für die vereinfachte Anmeldung auf 800 VA
    • Rückwärtsdrehende Zähler vorübergehend dulden bis zur Installation einer modernen Messeinrichtung durch den Verteilnetzbetreiber

    Balkonkraftwerk mit Energiespeicher – lohnt sich das?


    Die Entscheidung, ein Balkonkraftwerk mit einem Energiespeicher auszustatten, sollte sorgfältig überlegt werden. Ein solches System besteht aus Solarmodulen, einem Wechselrichter, einem Laderegler und einer Batterie. Der Laderegler steuert, ob der erzeugte Strom zum Laden der Batterie verwendet oder ins Hausnetz eingespeist wird. Die Verbindung erfolgt in der Regel über MC4-Stecker.

    Obwohl ein Speicher für eine 800W-Anlage grundsätzlich die gleichen Vorteile wie bei größeren Photovoltaikanlagen bietet, muss berücksichtigt werden, dass Balkonkraftwerke aufgrund ihrer geringeren Größe deutlich weniger Energie erzeugen. Daher ist die Investition in einen Speicher genau zu prüfen.

    Technische Aspekte

    • Integration eines Speichers: Ein Balkonkraftwerk besteht typischerweise aus Solarmodulen und einem Wechselrichter. Für die Integration eines Speichersystems ist zusätzlich ein Laderegler erforderlich, der steuert, ob der erzeugte Strom zum Laden der Batterie genutzt wird oder ins Hausnetz eingespeist wird. Die Verbindung erfolgt meist über MC4-Stecker.
    • Kapazität und Größe: Balkonkraftwerke haben aufgrund ihrer Größe eine geringere Energieerzeugungskapazität im Vergleich zu größeren PV-Anlagen. Dies beeinflusst die Effektivität eines angeschlossenen Speichers.

    Wirtschaftliche Überlegungen

    • Kosten: Während ein einfaches Balkonkraftwerk bereits ab ca. 500 Euro erhältlich ist, steigen die Kosten deutlich, wenn ein Energiespeicher integriert wird – oft auf über 1.000 Euro.
    • Rentabilität: Die Verbraucherzentrale rät aufgrund der hohen Kosten und des vergleichsweise geringen Mehrwerts von der Anschaffung eines Batteriespeichers für Balkonkraftwerke ab. Die Amortisationsdauer kann, abhängig von verschiedenen Faktoren wie Strompreis und Jahresstromverbrauch, sehr lang sein.

    Ist ein Balkonkraftwerk auch für Mieter geeignet?

    Ja, Balkonkraftwerke sind auch für Mieter interessant. Die Installation ist unkompliziert und kann bei einem Umzug problemlos demontiert und mitgenommen werden. Allerdings empfehlen wir, vor der Installation mit dem Vermieter zu sprechen und dessen Zustimmung einzuholen.

    Welche gesetzlichen Vorschriften muss ich beachten?

    In Deutschland gelten für den Betrieb von Balkonkraftwerken einige gesetzliche Vorschriften, wie zum Beispiel das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Dazu zählen Regelungen zur Einspeisung des erzeugten Stroms ins Netz, zur Sicherheit und zur Meldepflicht. Wir beraten Sie gerne zu den aktuellen Bestimmungen und unterstützen Sie bei der Einhaltung der Vorschriften.

    Wie lange hält ein Balkonkraftwerk?

    Die Lebensdauer eines Balkonkraftwerks hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Qualität der verwendeten Materialien und der Witterungsbedingungen. In der Regel beträgt die Lebensdauer eines Balkonkraftwerks etwa 20 bis 25 Jahre. Um die optimale Leistung Ihrer Anlage zu gewährleisten, empfehlen wir regelmäßige Wartungen und Kontrollen.

    Wie viel kostet ein Balkonkraftwerk?

    Die Kosten für ein Balkonkraftwerk variieren je nach Größe, Leistung und Qualität der Anlage. Im Durchschnitt liegen die Preise zwischen 500 und 2.000 Euro. Hinzu kommen eventuell Kosten für die Installation und Inbetriebnahme.

    Carsten Steffen
    Autor: Carsten Steffen
    Carsten Steffen, Gründer von photovoltaik.sh, bringt sein tiefes Verständnis für Photovoltaik und seine Begeisterung für erneuerbare Energien ein, um Kunden in Schleswig-Holstein seit 2021 schneller und kostengünstiger zu ihrer eigenen Photovoltaikanlage zu verhelfen. Ermöglicht wird das Dank der Zusammenarbeit mit lokalen Solarteuren. Regelmäßige Schulungen runden unsere Expertise ab. Mit der Gründung von photovoltaik.sh sind wir Ihr vertrauenswürdigen Partner für alle, die ihren Stromverbrauch nachhaltig gestalten möchten.
    Beratung
    Anrufen