0431 97997010 info@photovoltaik.sh
Beratung. Planung. Projektierung. Aufbau.

Die Grundwasserwärmepumpe im Detail

Eine Grundwasserwärmepumpe nutzt die konstante Temperatur des Grundwassers (8-12°C) zur Energiegewinnung, wodurch sie unabhängig von den Außentemperaturen arbeitet. Das Grundwasser wird durch einen Wärmetauscher geleitet, der die Wärme auf ein Kältemittel überträgt. Dieses Kältemittel wird verdichtet, erhitzt und gibt die Wärme an das Heizsystem des Hauses ab. Anschließend wird das abgekühlte Kältemittel wieder verdichtet und der Zyklus beginnt von vorne. Diese Pumpen sind umweltfreundlich, reduzieren den CO2-Ausstoß und senken langfristig die Energiekosten. Sie haben eine hohe Jahresarbeitszahl (JAZ), was ihre Effizienz gegenüber traditionellen Heizsystemen (Gas, Öl) verdeutlicht. Trotz höherer Anschaffungskosten amortisieren sie sich durch Einsparungen und staatliche Förderungen oft innerhalb weniger Jahre. Grundwasserwärmepumpen bieten zudem geringe Wartungskosten und sind besonders langlebig.
Zum Inhalt springen

[formidable id=2]

In 1 Minute die Ersparnisse mit einer PV-Anlage berechnen (klicken)

    kWh
    Aktueller Strompreis: 0.00 €/kWh
    Ihre aktuellen Stromkosten pro Jahr ohne PV: 0.00 €
    Ihre neuen Stromkosten pro Jahr mit PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren ohne PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren mit PV: 0.00 €
    Hinweis: Dies ist eine Beispielrechnung die bis 5000 kWh optimiert ist.
    Jetzt unverbindliches Angebot erhalten


    Mit dem Absenden erklären Sie sich mit der Datenverarbeitung einverstanden. Wir geben Ihre Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weiter. Wir verwenden Ihre Daten nicht zu Werbezwecken in Form von Newslettern oder sonstigen Werbeformaten.

    REGIONAL. PERSÖNLICH. TYPISCH NORDDEUTSCH.

    Sie erhalten einen Anruf von uns innerhalb von 48 Stunden. Getreu unser Markenpersönlichkeit behandeln wir Ihr Anliegen von der ersten Minute an mit den altbewährten norddeutschen kaufmännischen Tugenden.
    Aus der Region, für die Region. Daher arbeiten wir nur mit regionalen Partnern und exklusiv für unsere Kunden in Schleswig-Holstein.

    Ihre Daten in guten Händen:
    - keine Weitergabe an Dritte
    - sichere Datenübertragung
    - Datenlöschung nach Art. 17 DSGVO

    Bester Solarbetrieb Schleswig-Holsteins

    Zusammenfassung

    • Eine Grundwasserwärmepumpe nutzt die Energie des Grundwassers, um Ihr Zuhause zu heizen.
    • Sie ist eine umweltfreundliche und kostengünstige Heizlösung.
    • Durch den Einsatz von Grundwasserwärmepumpen können Sie Ihren CO2-Fußabdruck reduzieren und langfristig Energiekosten sparen.

    Die Effizienz einer Grundwasserwärmepumpe

    Grundwasserwärmepumpen stellen zweifellos eine bahnbrechende Innovation im Bereich der Heiztechnik dar und zeichnen sich durch ihre hervorragende Umweltverträglichkeit aus. Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizsystemen, die auf die Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Öl oder Gas angewiesen sind, nutzen Grundwasserwärmepumpen die natürliche Energie des Grundwassers zur Wärmeerzeugung. Das macht sie zu einer äußerst nachhaltigen Alternative, die den CO2-Ausstoß deutlich reduziert und damit einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz leistet. Doch wie funktioniert eine Grundwasserwärmepumpe genau und welche konkreten Vorteile hat sie für Sie als Hausbesitzer? In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen einen detaillierten Einblick in die Funktionsweise und die vielfältigen Vorteile einer Grundwasserwärmepumpe geben.

    Vergleich der Jahresarbeitszahlen (JAZ) verschiedener Heizsysteme

    HeizsystemJahresarbeitszahl (JAZ)
    Grundwasserwärmepumpe4.0 – 5.0
    Luft-Wasser-Wärmepumpe3.0 – 4.0
    Erd-Wärmepumpe3.5 – 4.5
    Gasheizung0.9 – 1.0
    Öl-Heizung0.8 – 1.0

    Die Jahresarbeitszahl (JAZ) ist das Verhältnis der über das Jahr gelieferten Wärme zur dafür aufgewendeten elektrischen Energie. Eine höhere JAZ bedeutet eine effizientere Wärmepumpe.

    Wie funktioniert eine Grundwasserwärmepumpe eigentlich?

    Die Grundwasserwärmepumpe bietet eine faszinierende Möglichkeit, die natürliche Energie des Grundwassers zum Heizen oder Kühlen des Hauses zu nutzen. Grundlage dieses innovativen Heizsystems ist die konstante Temperatur des Grundwassers, die in der Regel zwischen 8°C und 12°C liegt. Dieser Temperaturbereich ist auch bei extremen Witterungsbedingungen relativ stabil und macht das Grundwasser zu einer zuverlässigen Energiequelle. Über einen Wärmetauscher, der sich im Erdreich oder im Wasser befindet, wird dem Grundwasser Wärme entzogen und durch ein Kältemittel geleitet. Dieses Kältemittel hat die Fähigkeit, die Temperatur auch bei niedrigen Umgebungstemperaturen zu erhöhen.

    Das erwärmte Kältemittel wird dann in den Heizkreislauf des Hauses geleitet, wo es seine Wärmeenergie abgibt und so zur effizienten Beheizung des Hauses beiträgt. Dieses Verfahren ermöglicht eine kontinuierliche und zuverlässige Wärmeversorgung, unabhängig von den äußeren Witterungsbedingungen. Interessanterweise kann der Prozess auch umgekehrt werden, um Ihr Haus im Sommer zu kühlen. In diesem Fall wird die Wärme aus dem Haus über den Wärmetauscher an das kühle Grundwasser abgegeben und sorgt so für eine angenehme Raumtemperatur. Diese Vielseitigkeit macht Grundwasserwärmepumpen zu einer attraktiven Option für eine ganzjährige Heiz- und Kühllösung.

    Eigenschaften und Komponenten einer Grundwasserwärmepumpe

    KomponenteBeschreibung
    VerdampferÜberträgt Wärme vom Grundwasser auf das Kältemittel
    KompressorVerdichtet das gasförmige Kältemittel und erhöht dadurch dessen Temperatur
    VerflüssigerÜberträgt die Wärme vom Kältemittel auf das Heizsystem des Hauses
    ExpansionsventilReduziert den Druck des Kältemittels, wodurch es wieder in einen flüssigen Zustand übergeht
    WärmetauscherGerät, das die Wärme vom Grundwasser auf das Kältemittel überträgt
    GrundwasserbrunnenSystem von Brunnen und Pumpen, um das Grundwasser zu fördern und abzuführen

    Detaillierter Ablauf des Wärmepumpenzyklus

    1. Grundwasserentnahme: Das Grundwasser wird durch einen Förderbrunnen aus der Erde gepumpt und in den Wärmetauscher geleitet.
    2. Wärmeübertragung: Im Wärmetauscher wird die Wärme des Grundwassers an das Kältemittel abgegeben. Das Kältemittel verdampft aufgrund der aufgenommenen Wärme.
    3. Kompression: Der Dampf des Kältemittels wird im Kompressor verdichtet, wodurch seine Temperatur steigt.
    4. Wärmeabgabe: Der heiße Kältemitteldampf strömt in den Verflüssiger, wo er seine Wärme an das Heizsystem des Hauses abgibt und kondensiert.
    5. Druckreduzierung: Das flüssige Kältemittel wird durch das Expansionsventil geleitet, wo sein Druck und seine Temperatur sinken.
    6. Kreislaufwiederholung: Das abgekühlte Kältemittel strömt zurück zum Verdampfer, und der Zyklus beginnt von vorne.
    7. Rückführung des Grundwassers: Das abgekühlte Grundwasser wird in einen Schluckbrunnen zurückgeführt.

    Die Vorteile einer Grundwasserwärmepumpe

    Der Einsatz einer Grundwasserwärmepumpe bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die sowohl ökologische als auch ökonomische Aspekte umfassen. Der offensichtlichste Vorteil ist die umweltfreundliche Nutzung erneuerbarer Energiequellen. Durch die Nutzung der natürlichen Wärme des Grundwassers reduziert eine Grundwasserwärmepumpe den Bedarf an fossilen Brennstoffen wie Gas oder Öl, die in herkömmlichen Heizsystemen eingesetzt werden. Dadurch wird der CO2-Ausstoß deutlich reduziert, was einen direkten Beitrag zum Klimaschutz leistet und die Umweltbelastung minimiert.

    Darüber hinaus können durch den Einsatz einer Grundwasserwärmepumpe langfristig Energiekosten eingespart werden. Durch die Nutzung kostenloser und unbegrenzt verfügbarer Energiequellen, wie dem Grundwasser, wird der Bedarf an teuren Brennstoffen reduziert, was zu erheblichen Einsparungen bei den Heizkosten führt. Darüber hinaus sind Grundwasserwärmepumpen wartungsarm und langlebig, was zusätzlich zu den finanziellen Vorteilen beiträgt.

    Ein weiterer entscheidender Vorteil der Grundwasserwärmepumpe ist ihr hoher Wirkungsgrad. Im Gegensatz zu konventionellen Heizsystemen, die stark witterungsabhängig sind und bei extremen Temperaturen in ihrer Leistung beeinträchtigt werden können, arbeitet eine Grundwasserwärmepumpe unabhängig von den Außentemperaturen. Da die Temperatur des Grundwassers das ganze Jahr über relativ konstant ist, liefert die Wärmepumpe konstante Temperaturen und arbeitet daher sehr effizient. Diese Kontinuität ermöglicht eine zuverlässige Wärmeversorgung auch in den kältesten Wintermonaten und garantiert eine gleichbleibend hohe Leistung der Heizungsanlage.

    Die Kosten einer Grundwasserwärmepumpe

    Die Anschaffungskosten für eine Grundwasserwärmepumpe mögen auf den ersten Blick höher sein als für herkömmliche Heizsysteme, doch langfristig zahlt sich diese Investition aus. Durch staatliche Förderprogramme und Anreize zur Nutzung erneuerbarer Energien kann die finanzielle Belastung deutlich reduziert werden. Diese Förderungen können in Form von Zuschüssen, Steuervergünstigungen oder Darlehen gewährt werden, wodurch sich die anfänglichen Investitionskosten deutlich reduzieren. Darüber hinaus amortisieren amortisieren sich die Anschaffungskosten einer Grundwasserwärmepumpe durch die langfristigen Energieeinsparungen oft innerhalb weniger Jahre. Durch den Wegfall der Kosten für fossile Brennstoffe und die Nutzung kostenloser Energiequellen wie Grundwasser sinken die Betriebskosten erheblich, was zu einer schnellen Amortisation der Investitionskosten führt.

    Darüber hinaus bieten viele Hersteller von Grundwasserwärmepumpen attraktive Finanzierungsmöglichkeiten an, um die Anschaffung ihrer Produkte zu erleichtern. Diese Finanzierungsmöglichkeiten können verschiedene Formen annehmen, wie z.B. zinsgünstige Kredite, Leasingverträge oder Ratenzahlungsmodelle. So können auch Haushalte mit begrenztem Budget in eine nachhaltige Heizlösung investieren, ohne finanziell stark belastet zu werden. Darüber hinaus bieten viele Hersteller umfangreiche Garantiepakete an, die sicherstellen, dass die Anlage über einen langen Zeitraum zuverlässig und effizient arbeitet. Diese Garantiezusagen geben dem Kunden zusätzliche Sicherheit und Vertrauen in seine Investition und stellen einen weiteren Anreiz dar, sich für eine Grundwasserwärmepumpe zu entscheiden.

    Vergleich der Kosten

    KostenartGrundwasserwärmepumpeGasheizungÖl-Heizung
    AnschaffungskostenHochMittelMittel
    BetriebskostenNiedrigHochHoch
    WartungskostenNiedrigMittelHoch
    FördermöglichkeitenJaTeilweiseTeilweise
    Amortisationszeit5-10 Jahre10-15 Jahre10-15 Jahre

    Häufig gestellte Fragen zu Grundwasserwärmepumpen

    Ist eine Grundwasserwärmepumpe umweltfreundlich?

    Ja, Grundwasserwärmepumpen nutzen die natürliche Energie des Grundwassers und sind daher eine umweltfreundliche Heizlösung.

    Sind Grundwasserwärmepumpen effizienter als andere Heizsysteme?

    Ja, Grundwasserwärmepumpen sind besonders effizient, da sie unabhängig von den Außentemperaturen arbeiten und konstant Wärme liefern.

    Welche Kosten sind mit dem Betrieb einer Grundwasserwärmepumpe verbunden?

    Die Betriebskosten einer Grundwasserwärmepumpe sind in der Regel niedriger als bei herkömmlichen Heizsystemen, da sie erneuerbare Energiequellen nutzt.

    Carsten Steffen
    Autor: Carsten Steffen
    Carsten Steffen, Gründer von photovoltaik.sh, bringt sein tiefes Verständnis für Photovoltaik und seine Begeisterung für erneuerbare Energien ein, um Kunden in Schleswig-Holstein seit 2021 schneller und kostengünstiger zu ihrer eigenen Photovoltaikanlage zu verhelfen. Ermöglicht wird das Dank der Zusammenarbeit mit lokalen Solarteuren. Regelmäßige Schulungen runden unsere Expertise ab. Mit der Gründung von photovoltaik.sh sind wir Ihr vertrauenswürdigen Partner für alle, die ihren Stromverbrauch nachhaltig gestalten möchten.
    Beratung
    Anrufen