0431 97997010 info@photovoltaik.sh
Beratung. Planung. Projektierung. Aufbau.
"SONNENENERGIE?
GEHT auf´s Haus!"
Bester Solarbetrieb Schleswig-Holsteins

In 1 Minute die Ersparnisse mit einer PV-Anlage berechnen (klicken)

    kWh
    Aktueller Strompreis: 0.00 €/kWh
    Ihre aktuellen Stromkosten pro Jahr ohne PV: 0.00 €
    Ihre neuen Stromkosten pro Jahr mit PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren ohne PV: 0.00 €
    Ihre Stromkosten nach 20 Jahren mit PV: 0.00 €
    Hinweis: Dies ist eine Beispielrechnung die bis 5000 kWh optimiert ist.
    Jetzt unverbindliches Angebot erhalten


    Zurück

    Mit dem Absenden erklären Sie sich mit der Datenverarbeitung einverstanden. Wir geben Ihre Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weiter. Wir verwenden Ihre Daten nicht zu Werbezwecken in Form von Newslettern oder sonstigen Werbeformaten.

    REGIONAL. PERSÖNLICH. TYPISCH NORDDEUTSCH.

    Sie erhalten einen Anruf von uns innerhalb von 48 Stunden. Getreu unser Markenpersönlichkeit behandeln wir Ihr Anliegen von der ersten Minute an mit den altbewährten norddeutschen kaufmännischen Tugenden.
    Aus der Region, für die Region. Daher arbeiten wir nur mit regionalen Partnern und exklusiv für unsere Kunden in Schleswig-Holstein.

    Ihre Daten in guten Händen:
    - keine Weitergabe an Dritte
    - sichere Datenübertragung
    - Datenlöschung nach Art. 17 DSGVO

    Bester Solarbetrieb Schleswig-Holsteins

    Photovoltaik im Winter – Das müssen Sie beachten

    Für optimale Photovoltaik-Erträge im Winter ist die Anpassung an geringere Sonneneinstrahlung und kältere Temperaturen entscheidend. Wichtige Maßnahmen umfassen die Auswahl passender Module für regionale Bedingungen, Anpassung des Neigungswinkels, Schneeräumung und ...

    Umsatzsteuer für Photovoltaikanlagen fällt weg

    Mit dem Jahressteuergesetz 2023 werden wichtige Änderungen zur Förderung des Ausbaus der Photovoltaik in Deutschland eingeführt. Eine zentrale Neuerung ist die Aussetzung der Umsatzsteuer für PV-Anlagen unter 30 kWp, die ...

    Preisentwicklung

    Die preisliche Entwicklung von Photovoltaikanlagen folgt in den letzten Jahren einem klaren und rasanten Abwärtstrend. Die Höhe der Investitionskosten ist unter anderem maßgeblicher Faktor für die Länge der Amortisationszeit.Gerade deshalb ...

    Terrassenüberdachung mit Mehrwert: Solarterrassendach

    Das solare Terrassendach ist eine innovative Lösung, die es ermöglicht, die Terrassenüberdachung zur Energiegewinnung zu nutzen, ohne die Ästhetik des Hauses zu beeinträchtigen. Durch die Integration von Solarzellen in die ...

    Aktuelle Rendite von Photovoltaikanlagen

    Photovoltaikanlagen sind trotz sinkender Einspeisevergütungen aufgrund von steigenden Energiepreisen und technischen Fortschritten weitgehend rentabel. Die Rendite hängt von Faktoren wie Anlagengröße, Standort und Eigenverbrauchsanteil ab. Große Anlagen und hoher Eigenverbrauch ...

    Dachfläche berechnen

    Für eine effektive Berechnung der Dachfläche für Solaranlagen ist es wichtig, die Länge, Breite, Dachüberstände und den Neigungswinkel des Daches zu kennen. Die Berechnung erfolgt durch Multiplikation der Hausabmessungen einschließlich ...

    Amortisation einer Photovoltaikanlage

    Die Amortisationszeit einer Photovoltaikanlage ist ein entscheidender Faktor für die Bewertung ihrer Wirtschaftlichkeit. Sie variiert je nach mehreren Schlüsselfaktoren wie Anschaffungskosten, Größe der Anlage, Energieertrag, Einspeisevergütung und Eigenverbrauch. Durchschnittlich amortisieren ...

    Optimale Ausrichtung und Neigungswinkel für Ihre Photovoltaikanlage

    Die Ausrichtung und der Neigungswinkel einer Photovoltaikanlage spielen eine entscheidende Rolle für den Energieertrag und sind damit zentrale Faktoren für die Wirtschaftlichkeit der Anlage. Eine ideale Ausrichtung nach Süden und ...

    Pachtmodell in der Photovoltaik

    Das Machtmodell in der Photovoltaik umfasst staatlich festgelegte Einspeisevergütungen als Anreiz für die Einspeisung erneuerbarer Energien ins Stromnetz. Durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz etabliert, hat es die Solarenergie wirtschaftlich attraktiver gemacht. Die ...

    Photovoltaik Ertrag

    Die Effizienz und der Ertrag einer Photovoltaikanlage sind von vielen Faktoren abhängig, wie Modulleistung, Ausrichtung, Neigungswinkel, geographische Lage und Jahreszeiten. Optimale Bedingungen und die Wahl hochwertiger Komponenten sind entscheidend für ...

    Der Betrieb einer Photovoltaikanlage ist aus ökologischen sowie umweltschützenden Gründen eine sehr lohnenswerte und attraktive Entscheidung. Der Einsatz von nachhaltiger und CO₂-neutraler Energie ist eines der wichtigsten Schritte zur Bekämpfung des fortschreitenden Klimawandels.
    Jedoch ist solch eine Investition ohne die Möglichkeit einer positiven finanziellen Bilanz nicht möglich und umsetzbar. Im Falle einer Photovoltaikanlage lassen sich diese beiden Aspekte perfekt miteinander verbinden.

    Parameter

    Die Wirtschaftlichkeit beschreibt das Verhältnis zwischen dem erwirtschafteten Ertrag und den dafür erforderlichen Kosten. Die Wirtschaftlichkeit drückt sich in der Effizienz aus. Im Bereich der Photovoltaik wird ein Zeitraum von 20 Jahren zur Bemessung der Wirtschaftlichkeit angesetzt. Dieser Zeitraum korreliert mit der für 20 Jahre garantierten Einspeisevergütung nach dem Energie-Erhaltungsgesetz.

    Der Haupteinflussfaktor für den Ertrag und damit die Bemessung der Effizienz sind die Güte, Qualität und Art der verbauten Solarmodule. Weitere technische Faktoren sind die verbauten Wechselrichter und die Länge des Kabelwerks.
    In der Montage müssen die geografische Ausrichtung sowie der Neigungswinkel und die umliegenden Hindernisse beachtet werden. Die örtliche Sonneneinstrahlung ist zwar nicht selber beeinflussbar, jedoch ist sie für die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von immenser Bedeutung.

    Weiterhin fließen die Investitionskosten und der Eigenverbrauchsanteil in die Wirtschaftlichkeitsanalyse ein. Bezüglich der Investitionskosten kann man derzeit von einem Preis von 1400 € pro Kilowatt Leistung ausgehen. Die durchschnittlichen Betriebskosten liegen bei circa 2 % der Anschaffungskosten.

    Die Effizienz als Maß der Wirtschaftlichkeit wird in einer Kosten-Nutzen-Relation ausgedrückt und als Quotient von dem Ergebnis und Aufwand definiert. Wenn diese Effizienz dann über 1 liegt, dann liegt eine Wirtschaftlichkeit vor.

    Beratung
    Anrufen